Freitag, 18.10.2019 04:37 Uhr

Giebt es nur noch lädierte ?

Verantwortlicher Autor: gordon b.peric Lugano, 03.09.2019, 15:24 Uhr
Presse-Ressort von: gordon peric Bericht 3959x gelesen

Lugano [ENA] Nach der Sommerpause darf man wieder frohlocken dass alles beim alten geblieben ist. Vielleicht sollte man doch genauer hingucken da das Gewaltpotential sich deutlich erhöht hat und sollte es diesmal losgehen wird es eine neu Ordnung geben. Die selbst verliebten Demokratischen Eliten (eine Frechheit solche Banden Eliten zu nennen) welche glaubten, es sei damit getan sich in den Sessel zu hieven.

Es gilt Heutzutage eben auch im Politiker leben mehr für weniger, will bedeuten mehr arbeit und einstand und weniger Diäten resp nummerische Vergütungen. Es genügt nicht mehr nur den Lebensretter für Migranten zu spielen oder sich mit dem Zopf-Mädchen abzulichten. Die Probleme des Herbstes 2019 sind allesamt Hausgemacht, die Migranten Krise wird wieder erneut auftreten da die Lösungen keine Lösungen sind, die Ahnen dieser Leute wurden über den Tisch gezogen, Versklavt, ermordet, bestohlen. Man kann ruhig davon sprechen dass der ganze Afrikanische Kontinent sehr wahrscheinlich ein anderes Schicksal erfahren hätte ohne die Macht- und Geldgeilen Weissen.

Es gilt Heutzutage eben auch im Politiker leben mehr für weniger, will bedeuten mehr arbeit und einstand und weniger Diäten resp nummerische Vergütungen. Es genügt nicht mehr nur den Lebensretter für Migranten zu spielen oder sich mit dem Zopf-Mädchen abzulichten. Die Probleme des Herbstes 2019 sind allesamt Hausgemacht, die Migranten Krise wird wieder erneut auftreten da die Lösungen keine Lösungen sind, die Ahnen dieser Leute wurden über den Tisch gezogen, Versklavt, ermordet, bestohlen. Man kann ruhig davon sprechen dass der ganze Afrikanische Kontinent sehr wahrscheinlich ein anderes Schicksal erfahren hätte ohne die Macht- und Geldgeilen Weissen. Das Thema wird schon anderweitig ausführlich behandelt bis zum abwinken....

Es ist fast zum verrückt werden wenn man sich der heutigen Weltlage gegenwärtig wird. Ein Mann hält die ganze Welt in Geiselhaft und keine demokratische Sau kümmert sich darum, nein es kommt noch besser man applaudiert dem Kerl noch, beschimpft wird er eh hinter der Hand. Vom Charakter der Europäischen Politiker kann man nur das adequate Wort : Beschämend benutzen. Diese gesamte Bande welche überall umher Posaunt: Demokratie, Menschenrechte, etc scheint einen lädierten Charakter resp Sichtweise zuhaben, sie scheinen nicht - oder vielleicht doch? sich der Lage bewusst zu sein. Ihr grosses Vorbild Trump, hat es tatsächlich fertig gebracht die Welt in seine Hände zu bekommen, mit Drohungen, Machtspiele, Unverschämtheit.

Wir sind an einem Punkt angelangt wo jeder Mensch denkt er sei etwas besonderes und ohne ihn ginge nichts mehr. Tja leider haben die meisten etwas nicht kapiert , sobald ein Produkt eine Massenware wird, zerfällt der Preis. So ist es auch mit den Menschen; 8 Mrd selbstverliebte, störende Parasiten welche ein jeder glaubt er sei unentbehrlich. Irrtum, je weniger desto besser : wenn Migranten nicht schwimmen können , Pech gehabt. Die Demos in Hong Kong ? 1 Million Demonstranten v/s 1 Mrd Volk? Eine Seuche oder sonst was schön reduzierendes. Die sogenannten Klimaretter? Gegen den Fleischkonsum? Kein Problem, zuerst in den Spiegel schauen und dann einfach Konsequent handeln, da wird man sehen ob nur Farce ist oder man es ernst meint mit retten.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.